Abfall in den jeweiligen Kategorien

 

Bauschutt

Bauschutt besteht aus anfallenden mineralischen Materialien wie z.B. bei Renovierungen und Sanierungen im Privathaushalt durch das abschlagen von Fliesen oder das entfernen von Mauerwerk. Bauschutt darf enthalten:

– Mauerwerk

– Fliesen und Kacheln samt Mörtel

– alle arten von Ziegeln d.h. Dachziegel, Tonziegel, Betonziegel

– Mörtelreste oder Putz

– Waschbecken, Pissoirs oder Toilettenschüsseln aus Keramik

 

Baumischabfälle

Baumischabfälle enthalten zum Bauschutt zusätzlich Materialien wie z.B. Metalle, Sperrmüll, Glas- oder Plastikreste. Da die erforderliche Trennung der Materialien verhältnismäßig aufwändig ist, wird die Entsorgung teurer als von reinem Bauschutt. Zum Baumischabfall gehören:

– Kabel oder Rohre aus PVC oder Plastik

– Tapeten

– Bauholz

– Türzargen, Türen und Fenster

– Dämm- und Isolierstoffe

– Rigipsplatten und Gipsreste

– Altmetalle

 

Erde / Boden

Nicht verunreinigter Boden entsprechend aus Erde und/oder Fels.

 

Sperrmüll

Sperrmüll ist sperriger Abfall, der wegen seiner Größe nicht in den zugelassenen Abfallgefäßen entsorgt werden kann, wie z.B.:

– Möbel und Teile von Möbeln

– Wand- und Deckenverkleidungen aus Holz

– Sanitärgegenstände

– großes Spielzeug

– große Kunststoffteile

– Gardinen

– Bodenbeläge aus dem Innenbereich (außer Fliesen)

– Spiegel

– Aquarium

– Abfall der auch nach zumutbarer Zerkleinerung nicht in die Hausmülltonne passt

 

Grünabfall

Zu den Garten und Parkabfällen zählen Laub, Rasen- und Grünschnitt, Ãste und Wurzeln, also alles was Sie bei Ihrer Gartenarbeit bearbeiten und abschneiden oder herausziehen.

 

Altholzabfall

 Althölzer, im Fachjargon AI bis AIII Hölzer, sind alle Formen von Hölzern, die im Privat-, Gewerbe- und Baubereich anfallen können.

 

Asbest

Asbest ist sogenante “besonders überwachungsbedürftig”‘ und damit Sonderabfall.